Suchfunktion

Hochschule Aalen, Ersatzbau für die Augenoptik und Hörakustik

Bild: Präzise Kubaturen prägen den Campus

Bild: Sorgfältig gefügte Holzlamellenläden bilden den Sonneschutz

Bild: Augenoptische Labors

Bild: Spiel von Licht und Schatten auf der Baustelle

Bild: Kunst am Bau, "écoutevoir" von Carine Doerflinger
Fotos:
Michael Schnell
Architecture Photography, Essingen

  

Beschreibung

Die Hochschule Aalen ist seit Jahren die forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der Neubau für die Fachbereiche Augenoptik und Hörakustik wurde auf dem Campusareal Burren errichtet und bietet nun optimale Bedingungen für Lehre und Forschung. Auf dem Burren wurden in den letzten Jahren auf der Grundlage eines klaren städtebaulichen Konzepts bereits mehrere, vielfach ausgezeichnete Bauten errichtet. Wie Zugwaggons auf zwei parallel verlaufenden Schienenstrecken reiht sich Gebäude an Gebäude auf dem neu erschlossenen Geländeabschnitt des Campusareals ein. Der Neubau für die Studiengänge Augenoptik und Hörakustik nimmt nicht nur die städtebauliche Leitlinie, sondern auch die klare, reduzierte Architektursprache der bestehenden Gebäude auf und unterstützt damit die kraftvolle Aussage der Gesamtanlage.


Projektdaten

Bauherr und Projektleitung:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Schwäbisch Gmünd

Entwurf:
MGF Architekten, Stuttgart

Brandschutz:
TOP Brandschutz, Stuttgart

Bauphysik:
Brüssau Bauphysik, Stuttgart

Kunst am Bau:
Carine Doerflinger, Karlsruhe

Generalunternehmer:
Leonhard Weiss GmbH & Co.KG, Göppingen mit seinem Projektteam:

Ausführungsplanung:
Stammler Architekten, Schorndorf

Tragwerksplanung:
B-H-S Böck Hassmann Schmid, Schorndorf

Technische Gebäudeausrüstung:
Planungsbüro Schmidt, Wiesensteig
HPG Schlienz, Filderstadt-Bonlanden
Körner Ingenieure, Waiblingen

Bauphysik:
Dr. Schäcke und Bayer, Waiblingen

Fassadenplanung:
Rudi Strobel, Schorndorf

Brandschutz:
Brandschutz-Consult, Eppenheim

Baugrund:
Ing.-Büro Voigtmann, Winnenden

SiGeKo:
Planungsbüro Kunz, Altdorf bei Nürnberg

Vermessung:
Stadtmessungsamt Aalen

Gesamtbaukosten:
5,7 Mio. €

Bauzeit:
04/2010–11/2011

Flyer

Fußleiste