Suchfunktion

Universitätsklinikum Tübingen,
Neubau Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Bild: Nordseite

Bild: Eingangshalle

Bild: Verbindungsbau

Bild: Stationsflur
Fotos:
Winkler Design, Tübingen

  

Beschreibung

Die Tübinger Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie aus dem Jahre 1894 ist eine dreiflüglige Anlage in der Formensprache der deutschen Hochrenaissance. Mit dem neuen Betten- und Verbindungsbau soll der Schritt zu einer modernen und zeitgemäßen Psychiatrie vollzogen werden. Ziel dieser Neuordnung ist das Zusammenführen aller Einrichtungen der Klinik an einen Standort. Ein zweigeschossiger Galerieraum nimmt den neuen Haupteingang, den Hörsaal und die Cafeteria auf und verbindet den zweiflügligen Bettenbau im Norden mit dem südlich gelegenen Altbau. Die neuen Baukörper reagieren auf den bestehenden Parkcharakter durch ihre pavillonartige Bearbeitung. Das Zusammenspiel von klar ablesbaren Themen mit spielerischen Elementen erzeugt einen einladenden und heiteren Charakter.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Tübingen

Entwurf, Planung, Projektleitung:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Tübingen

Ausschreibung und Bauleitung:
Ernst² Architekten, Stuttgart

Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro, Kühlung:
IPRO, Dresden

Tragwerksplanung:
Knaak + Reich, Reutlingen

Prüfstatik:
Dipl.-Ing. W. Sigler, Nürtingen

Thermische Bauphysik:
Bauphysik 5, Backnang

Bauakustik:
GN Bauphysik, Stuttgart

Brandschutz:
Franz Schuster, Walzbachtal

Geotechnische Beratung:
Prof. Dr.-Ing. Vees und Partner, Echterdingen

Vermessung:
IB Helle, Tübingen

Tiefbau, Verkehrsanlagen:
IB Reik, Pfullingen

Landschaftsplanung:
Hofmann Röttgen, Limburgerhof

Gesamtbaukosten:
25 Mio. €

Bauzeit:
08/2008 – 02/2011


Flyer

Infotafel (9,5 MB)



Fußleiste