Suchfunktion

Hochschulbau

Bild: Universität Karlsruhe, 24-Stunden-Bibliothek
Foto: Thilo Mechau, Karlsruhe


Bauen für Wissenschaft, Forschung und Lehre stellt für den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg ein breitgefächertes Aufgabenspektrum dar. Von A wie Automotive Industrial Design bis Z wie Zahn-, Mund- und Kieferklinik reicht die Bandbreite und die baulichen Investitionen hierfür sind Investitionen für die Zukunft.

Für die 9 Universitäten und 4 Universitätskliniken, für 42 nicht universitäre Hochschulen, 5 Berufsakademien und 3 sonstige Hochschulen des Landes übernimmt der Landesbetrieb ein umfangreiches Leistungsangebot. Neben der Planung, dem Controlling, der Projektsteuerung, der Bauausführung und der Beratung der nutzenden Verwaltungen wird auch unverzichtbare Grundlagenarbeit geleistet. Diese umfasst insbesondere die Bedarfsbemessung und die Komplexität aller Fragen zum Thema "Wirtschaftliches Bauen". Dem Ziel verpflichtet, durch hochwertige Architektur und nachhaltige Technikkonzepte einen qualitätvollen Beitrag zum Baugeschehen zu leisten, werden für geeignete Vorhaben immer wieder Architektenwettbewerbe ausgelobt. Die energetische Beurteilung nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein.

Nach Jahrzehnten intensivster Nutzung unserer Hochschulgebäude kommt es jetzt darauf an, den Gebäudebestand zu konsolidieren und zu erhalten. Wo sich eine wirtschaftliche Sanierung nicht rechnet, müssen Ersatzbauten realisiert werden. Gezielte Investitionen für Neubauprojekte in Zukunftsfelder dürfen dabei nicht auf der Strecke bleiben. Die Auszeichnung von 4 Universitäten zu Eliteuniversitäten im Land Baden-Württemberg bestätigt auf beeindruckende Art und Weise den erfolgreich eingeschlagenen Kurs.

Fußleiste