Die Wilhelma

Bild: Amazonienhaus Bild: Titanenwurz

Deutschlands einzigartiger zoologisch-botanischer Garten, einer der schönsten in Europa, wurde von 1842-1853 für König Wilhelm I. von Württemberg als Maurischer Garten angelegt.
Heute ist die Wilhelma Eigentum des Landes Baden-Württemberg.

Der Park vollzog eine Wandlung vom rein privaten Rückzugsort eines Königs zum zoologisch-botanischen Garten Stuttgarts mit knapp 2,1 Millionen Besuchern jährlich. Er erstreckt sich auf ca. 30 Hektar, ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg und an der Besucherzahl gemessen der zweitbeliebteste Zoo Deutschlands.

Die Wilhelma gliedert sich in den Bereich des alten königlichen Parks mit historischen Gebäuden im maurischen Stil aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und den modernen Zoologischen Garten, der nach 1945 entstanden ist. Die historischen Parkteile stehen in ihrer Gesamtheit als besonders wertvolles, eingetrages Kulturdenkmal unter Schutz.

Mit rund 9.000 Tieren in fast 1.000 Arten ist die Wilhelma einer der artenreichsten Zoos nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Vorbildliche Anlagen und Schaugewächshäuser, bedeutende Orchideensammlungen, großer Magnolienhain, Aquarium mit Krokodilhalle und berühmter Korallenfischsammlung, modernes Menschenaffenhaus, Bärenanlage, begehbare Vogelfreifluganlage und ein Schaubauernhof mit Streichelgehege sind nur einige Höhepunkte.

Dazu kommen rund 6.000 Pflanzenarten und –sorten, die im historischen Park und in den Gewächshäusern der Wilhelma wachsen und gedeihen. Die Seerosen im 650 Quadratmeter großen Teich im Maurischen Garten sind die größten der Welt und können auf einem einzelnen Blatt ein Gewicht von bis zu 70 Kilogramm tragen. Beeindruckend sind auch die Mammutbäume, die bereits Mitte des 19. Jahrhunderts gepflanzt wurden.

Die Wilhelma ist ein Wirtschaftsbetrieb des Landes Baden-Württemberg. Als öffentliche Dienstleistungseinrichtung des Landes untersteht sie direkt dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und gehört zur Abteilung für Vermögen und Hochbau.

"Die Wilhelma ist ein zoologisch-botanischer Garten in der Kulisse einer denkmalgeschützten Parkanlage des 19. Jahrhunderts. Der Dreiklang von Zoo, botanischem Garten und historischem Park macht den hohen Wert und den besonderen Reiz der Wilhelma aus."
(Zitat aus dem „Leitbild der Wilhelma“, 2000)

Bild: Krokodilhalle Bild: Geplantes Menschenaffenhaus

Fußleiste