Suchfunktion

Umbau und Sanierung für das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

Bild: Außenansicht

Bild: Außenansicht

Bild: Verbindungsgang

Bild: TreppenhausFotos:
Achim Birnbaum, Stuttgart
 

  

Beschreibung

Die sanierten Gebäude in der Königsallee sind Bestandteil eines gestalterisch anspruchsvollen Gebäudekomplexes der Finanzverwaltung und wurden in den Jahren 1959 bis 1960 errichtet. Architekt der Gesamtanlage war Dipl.Ing. Felix Gfroerer, der mit seiner Architektur die Nachkriegsmoderne in Ludwigsburg wesentlich prägte. Nachdem das Finanzamt im Jahr 2001 in den Neubau in der Friedrich-Ebert-Straße umgezogen war, standen die beiden nun sanierten Gebäude lange leer. Es war schwer eine neue Verwendung für die bislang als Kantine und Finanzschule genutzten Gebäude zu finden. Die in einer Außenstelle in Reutlingen untergebrachte Fakultät für Sonderpädagogik sollte auf dem Campus der PH Ludwigsburg zusammengeführt werden. So wurde die Idee geboren, das bislang dort untergebrachte Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in die Königsallee zu verlagern. Von Anfang an stand die Herausarbeitung der hohen architektonischen Qualität im Zusammenspiel mit der neuen Nutzung im Vordergrund. Mit dem Architekten Matthias Müller vom gleichnamigen Architekturbüro mit Sitz in Heilbronn konnte ein Partner gefunden werden, der sensibel mit dem Bestand umging und das Bauvorhaben termin- und kostengerecht ins Ziel führte. Die Außenanlagen wurden vom Amt Ludwigsburg in der ursprünglichen Form wiederhergestellt, durch entsprechende Geländemodellierung kommt die elegante Brückenkonstruktion des Verbindungssteges wieder zur Geltung. Ein besonderer Glücksfall ist die Rückführung der Aluminiumgroßplastik des Bildhauers Hans Bohnet an den ursprünglichen Aufstellort. Damit fügen sich Architektur, Gartengestaltung und bildende Kunst der 1960er Jahre zu einem stimmigen Gesamtbild. Nach der rund 14 monatigen Sanierung konnten dem Seminar Ende August 2015 die fertiggestellten Räume übergeben werden.


Projektdaten

Bauherr und Projektleitung: 
Land Baden-Württemberg Vertreten durch Vermögen und Bau Baden Württemberg, Amt Ludwigsburg

Planung und Bauleitung:
Müller.architekten, Heilbronn

Tragwerksplanung:
IGB GmbH, Asperg

Elektrotechnik:
IG Wetzstein mbH, Herrenberg

HLS:
Bunse GmbH, Heilbronn

Bauphysik/Akustik:
IFB Ingenieure GmbH, Bad Teinach-Zavelstein

Gesamtbaukosten: 
3,2 Mio Euro

Bauzeit:
06/2014 – 08/2015
 

Flyer 


 

Fußleiste