Suchfunktion

Burggaststätte Hohenneuffen, Sanierung und Erweiterung

Bild: Innenaufnahme

Bild: Außenaufnahme
Foto 1:
Hieber Freie Architekten,
Stuttgart

Foto 2:
Vermögen und Bau
Baden-Württemberg,
Amt Ludwigsburg

  

Beschreibung

Die Burgruine Hohenneuffen zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Schwäbischen Alb mit weithin bekannter Gastronomie. Gestiegene Anforderungen an den Gaststättenbetrieb erforderten eine Reihe von baulichen Maßnahmen. So entstand gegenüber dem unteren Burgzugang ein zweigeschossiger Anbau für Personalräume sowie sämtliche Technikräume. Zum Hof hin präsentiert sich die Fassade als unregelmäßiges Schichtenmauerwerk in Kalkstein, dem für die Burg charakteristischen Baumaterial. Der eher dezenten, respektvollen Präsenz im historischen Kontext steht der bewusst transparent gestaltete Übergangsbereich zwischen Alt- und Neubau sowie die großflächige Verglasung zur Burgmauer gegenüber.

Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ludwigsburg

Entwurf, Planung und Bauüberwachung:
Hieber Freie Architekten, Stuttgart

Technische Ausrüstung:
Paul, Gampe und Partner, Esslingen

Gesamtbaukosten:
1,2 Mio. €

Bauzeit:
09/2004–05/2005

Fußleiste