Suchfunktion

Justizvollzugsanstalt Stuttgart, Neubau eines Torwachgebäudes

Bild: JVA Stuttgart, Torwache

Bild: JVA Stuttgart, Torwache, Hofansicht

Bild: JVA Stuttgart, Torwache, Einfahrt Fahrzeugschleuse

Bild: JVA Stuttgart, Torwache, Besuchergang

Bild: JVA Stuttgart, Torwache, Umkleide Mitarbeiter
Fotos:
Janzer, Stuttgart

  

Beschreibung

Stuttgart-Stammheim hat am nördlichsten Punkt der Asperger Straße ein neues Gesicht bekommen. Die Straße endet nun an einem Kreisverkehr, an dem das neue Torwachgebäude der Justizvollzugsanstalt Stuttgart liegt. Der Neubau ist die neue Visitenkarte der 1963 erbauten Vollzugsanstalt und dient als einziger Zugang für Gefangene, Mitarbeiter und Besucher. Die neue Torwache ist zweigeschossig und teilunterkellert. Im Erdgeschoss befindet sich der zentrale Torwachraum. Hier laufen alle Drähte zusammen. Daneben sind die getrennten Zugänge für Besucher und Mitarbeiter, die zweispurige Fahrzeugschleuse sowie die Besucherkontrolle entstanden.
Am wichtigsten war, den Besuchereingang möglichst nahe zu den Besucherräumen im Verwaltungsgebäude zu legen. Zwischen den beiden Gebäuden wurde eine Mauer ergänzt, an die ein wettergeschützter Besuchergang angebaut ist. Im Obergeschoss der neuen Torwache kleiden sich die Mitarbeiter um. Das Obergeschoss – aus der Ferne eine geschlossene, silbern leuchtende, aus der Nähe eine fein perforierte Metallbox – bildet zugleich das Dach des Eingangsgebäudes. Diese Box scheint durch eine umlaufende gläserne Fuge über dem Erdgeschoss und der dunklen Außenmauer zu schweben. Durch die Fuge fällt Tageslicht ins Gebäudeinnere und schafft in Kombination mit der reflektierenden Lichtdecke und der Farbgestaltung eine helle und freundliche Atmosphäre im Besuchs- und Kontrollbereich.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Stuttgart

Architekt:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Stuttgart (Planung)
Karl+Probst Architekten, München (Werkplanung und Bauleitung)

Technische Ausrüstung:
• Heizung, Lüftung, Sanitär: Paul + Gampe + Partner, Esslingen
• Elektro: Paul + Gampe + Partner, Esslingen

Tragwerksplanung:
Schreiber Ingenieure, Stuttgart

Gesamtbaukosten:
5,80 Mio. €

Bauzeit:
12/2006 – 05/2009

Flyer

Fußleiste