Suchfunktion

Universitätsklinikum Tübingen, Medizinische Klinik, Neubau Bettenbau West

Bild: Fassade von Süden

Bild: Patientenzimmer

Bild: Treppenhaus und Leitstelle

Bild: Lichthof
Foto 1:
Wolfgang Winkler, Tübingen

Fotos 2 bis 4:
Fotodesign Wolfgang Fallier,
Poppenhausen

  

Beschreibung

Mit dem Abbruch und Neubau des Bettenbaus West ist eine Erneuerung der Medizinischen Klinik in mehreren Bauabschnitten eingeleitet. Dieser Erneuerung liegt die Idee des Klinikenverbunds, der Durchlässigkeit der Fachdisziplinen und der integrierten Pflege zugrunde. Das neue Bettenhaus fügt sich mit seinem zurückhaltenden kubischen Erscheinungsbild und seiner im Tageslicht farblich wechselnden hellgrünen Glasfassade gut in die umgebenden Baukörper ein. Modernste Versorgungseinheiten, Labore und verschiedene Stationen sind auf den sechs Ebenen des Bettenbaus West untergebracht. In den Ebenen 3 bis 6 sind insgesamt 145 Betten für die Normalpflege, die Kurzlieger- und Isolierstation sowie die Tageskliniken aufgenommen. In einem folgenden Bauabschnitt wird der Bettenbau West an das Chirurgisch-Radiologische Zentrum angekoppelt, welches sich nach einer betrieblichen und baulichen Reorganisation auf diesen Zusammenschluss einstellt.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Tübingen

Architekt:
Sander Hofrichter Architekten, Ludwigshafen

Technische Ausrüstung:
Top Consult, Köln (Planung)
SRM, Mössingen (Bauleitung)

Tragwerksplanung:
Harrer Ingenieure, Karlsruhe

Gesamtbaukosten:
27,5 Mio. € (Beteiligung des Universitätsklinikums mit 1,45 Mio. €)

Bauzeit:
10/2004–03/2008 

Flyer 

Fußleiste