Suchfunktion

Pilotprojekt Virtueller Stromspeicher bei der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Biberach

Bild: Wärmespeicher

Bild: Blockheizkraftwerken (BHKW)

Bild: Virtueller Stromspeicher
Fotos:
VB-BW, Amt Ulm
  

Beschreibung:

Der Virtuelle Stromspeicher auf dem Areal der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Biberach ist ein Pilotprojekt im Rahmen der energetischen Sanierung und Modernisierung von Gebäuden und Einrichtungen. Es geht auf die Initiative der Südwestdeutschen Stromhandelsgesellschaft Tübingen (SüdWestStrom) zurück, die einen Partner für die Umsetzung ihres innovativen Pilotprojektes suchte.

Grundlage des virtuellen Stromspeichers ist eine intelligent gesteuerte Kombination von zwei Blockheizkraftwerken (BHKW), elektrischen Wärmeerzeugern (Wärmepumpe und Elektrokessel), Solarabsorber und Warmwasserwärmespeichern. Mit diesem hybriden BHKW kann der Wärmebedarf der Liegenschaft entweder mit dem erdgasbetriebenen BHKW oder alternativ durch den Einsatz von Überschussstrom aus dem öffentlichen Stromnetz über Wärmepumpe und Elektrokessel erzeugt werden. Dadurch ist die Anlage jederzeit in der Lage dem öffentlichen Netz regenerativ erzeugten Überschussstrom zu entnehmen und bei Bedarf, den im BHKW erzeugten Strom zurück zu speisen. Die Energiespeicherung erfolgt virtuell durch die Verwertung des Überschussstroms und der damit verbundenen Zwischenspeicherung von Erdgas. Durch eine intelligente Steuerung der Anlage kann flexibel auf die jeweiligen Strommarktverhältnisse reagiert werden.

Neben der Speicherwirkung auf das öffentliche Stromnetz wird die Anlage den Energieverbrauch für die Wärmebereitstellung der Liegenschaft im Vergleich zur bisherigen, konventionellen Wärmeerzeugung durch zwei Gas-Heizkessel um über 40% reduzieren.


Projektdaten:

Bauherr und Projektleitung:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm

Konzeption und laufender Betrieb des Virtuellen Stromspeichers:
Südwestdeutsche Stromhandels GmbH Tübingen

Nutzfläche Gesamtareal:
33.465 m²

BHKW:
2 x 405 kWel, 2 x 679 kWth

Wärmepumpe:
350 kWth

Durchlauferhitzer:
405 kWel

Hochtemperatur-Wärmespeicher:
200 m³

Niedertemperatur-Wärmespeicher:
500 m³

Solarabsorber:
400 m²

Spitzenlastkessel Erdgas:
1,75 MW

Gesamtbaukosten:
rd. 2,4 Mio. €

Bauzeit:
07/2014 bis 02/2015

Flyer



Fußleiste