Suchfunktion

Sanierung und Umstrukturierung der Universitätsbibliothek Freiburg

Bild: Visualisierung, Platz alte Synagoge

Bild: Visualisierung, Ansicht Rempartstraße
Bild: Gebäudeansicht
Bild: Luftbild

Bild: Lageplan
Fotos:
Degelo Architekten, Basel
Karim Mejdoub, Freiburg

Luftbilder:
Peter Rokosch, Freiburg
 

  

Beschreibung

Die Universitätsbibliothek wurde 1978 in zentraler Lage gegenüber dem Kollegiengebäude I und direkt neben dem Stadttheater errichtet. Die nach 30 Jahren Betrieb abgängige Haustechnik, die verbauten Schadstoffe, sowie gravierende bauliche Mängel und der enorm hohe Energieverbrauch machen eine grundlegende Sanierung und Umstrukturierung notwendig. Bei der Konzeption wurde in besonderem Maße, die Chance die die Umgestaltung von Werder-, Rotteck-, und Friedrichring bietet, berücksichtigt. Die neue Bibliothek wird zukünftig an 7 Tagen in der Woche 24 Stunden geöffnet sein. Es stehen insgesamt 1800 Arbeitsplätze im öffentlichen Parlatorium und im Lesebereich zur Verfügung.

Aus dem europaweit ausgelobten Realisierungswettbewerb ging 2006 der Entwurf des Basler Architekten Heinrich Degelo als Preisträger hervor. Innerhalb der vom unverändert gültigen Bebauungsplan festgesetzten Grenzen entsteht ein differenzierter, kristalliner Baukörper. Durch die Neuordnung, insbesondere durch die Umnutzung der ehemaligen Tiefgarage, kann die Nutzfläche vergrößert und das oberirdische Gebäudevolumen sogar um 6000 m³ reduziert werden. Geprägt wird die Gestalt durch eine neue, technisch optimierte Stahl-Glasfassade im Verhältnis 50:50. Durch die stark reduzierte Oberfläche des Gebäudes und durch den Einsatz von Betonkerntemperierung mit Brunnenwasserkühlung, sowie Wärmerückgewinnung wird zukünftig eine Energieeinsparung von mehr als 60 Prozent erreicht werden.

Die Umbauarbeiten werden bei laufendem Betrieb der beiden Tiefmagazine im 2. und 3. UG, d.h. unter ständiger Verfügbarkeit von 3,5 Mio. Medieneinheiten, durchgeführt.
 

Projektdaten

Bauherr und Bauleitung:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Freiburg 

Architekt:
Degelo Architekten mit Itten + Brechbühl, Basel

Technische Ausrüstung:
Scholze Ingenieurgesellschaft, Leinfelden-Echterdingen (bis Insolvenz Anf. 2014)
Leistungsphase 8 Elektro: K+P ing, Karlsruhe
HLS: H.E.T Schill, Bötzingen

Tragwerksplanung:
Leonhardt, Andrä und Partner, Stuttgart

Freianlagen:
Stötzer, Landschaftsarchitekten, Freiburg

Gesamtbaukosten:
53,0 Mio. € 

Fertigstellung:
Mitte 2015

Die Sanierung und Umstrukturierung der Universitätsbibliothek Freiburg wurde mit der Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 gewürdigt. Vergeben wird diese Architektur-Auszeichnung für vorbildliches Bauen vom Landesverband Baden Württemberg des Bundes Deutscher Architekten, BDA.

Weitere Informationen zur Hugo-Häring-Auszeichnung

  

Fußleiste