Suchfunktion

Sanierung Nordturm und Mittelbau Basilika Weingarten

Bild: Basilika Weingarten

Bild: Schäden

Bild: Kartierung

Bild: Sanierter Bereich

Bild: Sanierter Nordturm und Mittelbau Basilika WeingartenFotos und Pläne:
strebewerk, Stuttgart und
Duckek, Ulm



  

Beschreibung

Die Basilika in Weingarten (Bauzeit 1715 – 1724) gilt als größte Barockkirche mit Doppelturmfassade und Vierungskuppel nördlich der Alpen. Sowohl ihre einprägsame Architektur und die Heilig-Blut-Wallfahrt als auch ihre namhaften Künstler der Barockzeit geschaffene Ausstattung haben sie über die Grenzen Oberschwabens hinaus bekannt gemacht. Mit einer Längenausdehnung von 106 m und einer Kuppelhöhe von 66,75 m ist die Kirche halb so groß wie St. Peter in Rom. Auch aus diesen Gründen wird Sie die "schwäbische St. Peter" genannt.

Die Sanierung des Nordturms sowie die vom Mittelbau waren dringend nötig, da in der Vergangenheit wiederholt Teile aus der Fassade gebrochen und herunterfallen sind. Um die Verletzungsgefahr für Besucher, Studenten und Passanten zu minimieren sind Teile des Vorplatzes abgesperrt worden. 

Grundlegende Zielsetzungen für die Sanierung an der Basilika Weingarten waren die Wiederherstellung der Verkehrssicherheit und Bewahrung der historischen Bausubstanz, soweit dies nach heutigem Stand der Restaurierungstechnik möglich und wirtschaftlich vertretbar ist. Für die Ausführung brachten zahlreiche Firmen ihr handwerkliches Können mit ein: Neben sehr anspruchsvollen Konservierungsarbeiten an verschiedenen Sandstein- und Betonvarietäten standen umfangreiche Steinerneuerungsarbeiten an. Als weitere maßgeblich beteiligte Gewerke sind die restauratorischen Klempnerarbeiten, Metall-, Fenster- und Putzrestaurierungsarbeiten zu nennen. Zudem wurde der enge Kontakt zum Landesamt für Denkmalpflege gesucht: In egelmäßigen Besprechungen vor Ort wurden die Beobachtungen, Untersuchungsergebnisse und ungeklärten Problematiken diskutiert.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg

Projektleitung u. Projektsteuerung:
Dipl.- Ing. FH Architekt Daniele Coiro

Ausführungsplanung u. Baudurchführung:
strebewerk., Stuttgart 

Tragwerksplanung:
IGB, Stuttgart

Materialprüfungsanstalten:
Bauconsult Prof. Dr. Gabriele Grassegger-Schön, Stuttgart
Baustoffprüfstelle HFT, Stuttgart 

SiGeKo:
Ingenieurbüro Köberle, Ravensburg  

Gesamtbaukosten:
3,08 Mio.

Bauzeit:
10/2011 – 05/2015

 Flyer




  

Fußleiste