Suchfunktion

Bad Säckingen, Neubau Raumschießanlage für die Polizei

Bild: Eingang
 
Bild: Schießbahn

Bild: Projektionswand

Bild: Regie
Fotos:
Wolfram Janzer, Stuttgart

Beschreibung

Die Raumschießanlage ist eine von drei, fast identischen Raumschießanlagen, die das Amt Konstanz neben Bad Säckingen auch an den Standorten Karlsruhe und Sigmaringen geplant und gebaut hat. Sie ergänzt das Einsatz-Trainings-Zentrum der Polizei in Bad Säckingen.

Gebaut zeigt sie sich fortschrittlich in reduzierter Größe und neuester technischer Ausrüstung. Das "Säckinger Modell" wurde in seiner Urzelle auf die anderen Standorte übertragen. Das eingeschossige, nicht unterkellerte Gebäude, rund 45 m lang, 7 m breit und 4,5 m hoch, steht betongrau da, teils in grüner Wiese, teils in vorhandenem Steinpflaster. Im Inneren setzt sich die zurückhaltende lichtgraue Welt fort. So auch im Schießraum: Wände und Decke sind weiß gestrichen, der Boden ist homogen grau verlegt. Dazu zwei strahlende Lichtbänder und ein kräftiger Luftstrom – für den schnellen Abzug der Pulverdämpfe.


Projektdaten

Bauherr und Entwurf:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz

Planung/Bauleitung:
Architekt Tilman Frank, Bad Säckingen

Technische Ausrüstung:
- Heizung, Lüftung, Sanitär:
  Planungsbüro Veit, Tuttlingen
- Elektro:
  MPFE, Öhningen-Wangen

Tragwerksplanung:
Schwenke und Fricker, Wehr

Gesamtbaukosten:
4,85 Mio. € davon
Bad Säckingen 1,55 Mio. €,
Karlsruhe 1,65 Mio. €,
Sigmaringen 1,65 Mio. €

Bauzeit:
03/2012 – 10/2013

Flyer

Fußleiste