Suchfunktion

Universität Freiburg, Neubau Integrated Robotic Center

Bild: Ansicht von Osten

Bild: Eingangsbereich Süd

Bild: Experimentalraum

Bild: Seminarraum
Fotos: Miguel Babo, Freiburg


  

Beschreibung 

An der Universität Freiburg hat das Institut für Informatik im Zuge des Auf- und Ausbaus der Technischen Fakultät einen Schwerpunkt im Bereich Künstliche Intelligenz gebildet, der eine nationale und internationale Spitzenstellung gerade auch in der Robotik erlangt hat. Prof. Burgard und seine Arbeitsgruppe sind auf diesem Gebiet richtungsweisend, weshalb ihnen eine Verbesserung der Arbeits- und Forschungsbedigungen zugesichert wurde.

Der Neubau ist als zweigeschossiger Baukörper ohne Unterkellerung konzipiert. Die beiden Eingänge des Gebäudes befinden sich an den Stirnseiten, jeweils zugeordnet sind Erschließungstreppen als bauliche Rettungswege. Das Gebäude wurde barrierefrei errichtet. Die Ausführung erfolgte in Stahlrahmenbau, die Eingangsbereiche wurden in Stahlbetonbauweise errichtet. Es sind insgesamt 23 Büro-, Seminar- und Besprechungsräume in unterschiedlichen Größen vorhanden, außerdem Serverräume und Aufstellflächen für Drucker- und Kopiergeräte. Der großzügige Flur dient nicht nur der Erschließung der Arbeitsräume, er soll vielmehr der Begegnung, dem Aufenthalt und dem Erfahrungsaustausch dienen. Im Innenraum sind sämtliche Oberflächen in neutralem Weiß gehalten, die Fußböden aus Linoleum und Teppich in hellem Grau. In starkem Kontrast dazu steht die Fassade in dunklem Farbton. Sie nimmt damit Bezug zu den in jüngster Vergangenheit auf dem Campus entstandenen Gebäuden.  

Projektdaten

Bauherr, Konzept, Vorentwurf, Ausschreibung und Projektleitung:
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Freiburg

Planung und Ausführung:
Lindner AG, Sparte Systemgebäude, Arnstorf

Tragwerksplanung:
INGplan,Titisee-Neustadt

Freianlagen:
AG Freiraum, Freiburg

Bauphysik:
Hüttinger Ingenieurgesellschaft für Bauphysik mbH, Lehrensteinsfeld

Prüfstatik:
Dipl.-Ing. Arnold Hummel, Freiburg

Brandschutz:
HSI Ingenieurgesellschaft mbH, Kehl am Rhein

Baugrundgutachten und Schadstoffuntersuchung:
Ingenieurgruppe Geotechnik, Kirchzarten

SiGeKo:
Theissen-Wachsmann, Freie Architekten, Freiburg

Gesamtbaukosten:
2,5 Mio. Euro

Bauzeit: 
08/2015 - 09/2016 

Flyer









Fußleiste