Suchfunktion

Polizeipräsidium Konstanz,
Einrichtung Führungs- und Lagezentrum 

Bild: Außenansicht

Bild: Führungs- und Lagezentrum, Lageraum BAO

Bild: FLZ Sprechfunkraum

Bild: Führungs- und Lagezentrum »Cockpit«
Fotos:
Wolfram Janzer, Stuttgart

  

Beschreibung:

Das Konstanzer Präsidium, 1875 als Kaserne errichtet und eingebunden in ein ehemaliges Klosterareal, hat von seiner repräsentativen Anmutung bis heute nichts eingebüßt. Es ist groß genug, um auch nach 30 Jahren einer Polizeireform gerecht zu werden: Umstrukturiert und zuständig für insgesamt vier Landkreise.

Das regionale Polizeipräsidium beinhaltet u.a. den Führungs- und Einsatzstab, die Direktion, Polizeireviere und das Kriminalkommissariat.

Sein Herzstück ist das neue Führungs- und Lagezentrum, untergebracht im Dach mit Raum für rund 50 Personen, darunter 9 Arbeitsplätze im 24 Std/7 Tage-Betrieb. 

Was vorher Lagerraum war, ist nun Einsatzzentrale für »polizeiliche Lagen«. Auf Grundlage eines landeseinheitlichen Funktionslayouts sind Sprechfunkraum und Lageraum BAO, dazwischen Polizeiführer vom Dienst und Erstsprecher, daneben Besprechungs-, Technik- und Sonderräume angeordnet. 

Gute Sichtbeziehungen, schnelle Datenverbindungen, kurze Informationswege – hohe Anforderungen an Räumlichkeiten und deren technische Ausstattung. So sind die Arbeitsplätze in der Einsatzzentrale flach abgestuft angeordnet, um bestmögliche Kommunikation zu gewährleisten. 

Der rund 25m lange Innenraum gibt sich aufgeräumt: Dunkler Boden, helle Raumschale, nur die notwendigsten Öffnungen für die Raumtechnik. Im Zentrum dazwischen raumhohe Glastrennwände, ausgestattet mit Sichtblenden, geeignet von überall das Geschehen zu verfolgen und jederzeit einzugreifen, so erforderlich. 

Die Kommunikationstechnik hat hier das Sagen: Dynamisch geschwungene Arbeitstische mit 24h-Stühlen – einem Cockpit gleich – ausgestattet mit modernster Informations- und Medientechnologie. Diese Arbeitsplätze halten die Verbindung nach außen ständig aufrecht: »Polizei Notruf« so die Meldung bei Anruf 110.


Projektdaten

Bauherr und Entwurf:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz

Architekt:
Oehme, Radolfzell

Technische Ausrüstung:
• Heizung, Lüftung, Sanitär: Zimmermann und Becker, Stockach
• Elektro: Günthner Ingenieure, Leinfelden-Echterdingen

Bauphysik/Raumakustik:
Bauphysik 5, Backnang

Gesamtbaukosten:
3,0 Mio. €

Bauzeit:
12/2013 – 11/2014

Flyer



Fußleiste