Suchfunktion

Datum: 24.02.2017

Staatliche Feintechnikschule Villingen-Schwenningen

Kurzbeschreibung: Die Staatliche Feintechnikschule Villingen-Schwenningen erhält einen Erweiterungsbau für rund 1,1 Mio. €.

Die Staatliche Feintechnikschule wurde 1900 als "königlich württembergische Fachschule für Feinmechanik, Elektromechanik und Uhrmacherei" gegründet.

Die stetig wachsenden Anforderungen und Aufgaben der schulischen und beruflichen Ausbildung erfordern immer größere und modernere Maschinen. Da die räumlichen Kapazitäten dafür nicht mehr ausreichten, hat der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz, vom Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises zwei Werkstatträume in der Gewerbeschule Villingen-Schwenningen als Interimslösung angemietet und eine Werkstatterweiterung am Standort Rietenstraße vorbereitet. Die nun vorliegenden haushaltsrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Genehmigungen ermöglichen einen Baubeginn im Juli 2017.

Geplant ist, mit einem eingeschossigen Baukörper direkt an das Werkstattgebäude, Rietenstraße 11, anzubinden, um mehrere Synergieeffekte, wie die Nutzung vorhandener Toilettenanlagen, einfache Anbindung der technischen Versorgungsleitungen sowie kurze und wettergeschützte Wege zu erhalten.

Für die Freimachung des Baufeldes werden vor der Vegetationsperiode sieben Bäume gefällt. Die in der Baumsatzung geforderte Ersatzbepflanzung wird mit dem Stadtbauamt – Abteilung Stadtgrün – der Stadt Villingen-Schwenningen abgestimmt. Eine extensive Dachbegrünung auf dem Erweiterungsbau kompensiert die wegfallende Rasenfläche und ist ein Beitrag zur Regenwasserrückhaltung.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Juni 2018 geplant. Im Anschluss daran erfolgt die energetische Sanierung des seit 2016 unter Denkmalschutz stehenden Werkstattgebäudes, welches mit Theoriebau, Verwaltungsbau, Verbindungsgang und dem durch die Baukuben gebildeten Schulhof eine schützenswerte Sachgesamtheit darstellt.

 

Wichtige Baudaten:

Projekt: 
Villingen-Schwenningen, Staatliche Feintechnikschule; Erweiterungsbau

Bauherr:                                   
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz 
Amtsleiter: Thomas Steier

Projektleitung:                           
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz
Projektleiter: Jürgen Wieber

Planung und Bauleitung:            
Martina Münster – Freie Architektin, Rote Gasse 45, 78050 Villingen-Schwenningen

Nutzfläche Erweiterungsbau:      
290 m²

Bruttorauminhalt:                       
1500 m³

Gesamtbaukosten
Erweiterungsbau: 1,1 Mio. €

Geplanter Baubeginn:                
Juli 2017

Geplante Fertigstellung
Erweiterungsbau: Juni 2018





Fußleiste